16. Österreichische Staatsmeisterschaft Dreiband der Damen von 25. - 27. Mai 2011 im BSK Union

 

Die Fachzeitschrift "billard" berichtete (Nr. 237, Originaltext):

Die 8 Teilnehmerinnen wurden in 2 Gruppen eingeteilt. Vier von ihnen erreichten das Play-off, unter Mitnahme der relevanten Partie, und für die an 3. und 4. Stelle rangierenden Spielerinnen gab es direkte Platzierungsspiele. Obwohl Helga Mitterböck auf Grund der Niederlage gegen Elisabeth Grabner nur den 2. Gruppenplatz erreichen konnte, ging sie durch den Sieg gegen Englbrecht mit optimalen Voraussetzungen in die entscheidenden zwei Begegnungen. Durch das Unentschieden gegen Mitterböck im ersten Playoff-Spiel war die Medaille für Steinberger perfekt, und nicht nur das, erstmals winkte tatsächlich der Titel. Al-Mamar wahrte ihre Chancen durch einen Erfolg gegen Englbrecht, die ihrerseits schwer um einen Podiumsplatz bangen musste.
In der letzten Runde feierte Ingrid einen glasklaren Sieg gegen Steinberger, was wiederum Mitterböck in die Lage versetzte, durch den Erfolg gegen Al-Mamar einen weiteren Titel zu gewinnen.
Bild links: Monika Steinberger holt sich ihre erste Medaille in einer ÖSTM Dreiband.
Bild rechts: Monika Steinberger, Helga Mitterböck, Ingrid Englbrecht.

 

 

 

1. Mitterböck Helga 07  –  03 94 248 0,379 0,520 4
2. Steinberger Monika 07  –  03 72 250 0,288 0,400 4
3. Englbrecht Ingrid 06  –  04 103 243 0,423 0,500 5
4. Al-Mamar Natascha 06  –  04 101 245 0,412 0,555 5
5. Grabner Elisabeth 06  –  02 70 200 0,350 0,440 4
6. Hingerl Heike 02  –  06 51 200 0,255 0,400 3
7. Stojisevic Daniela 02  –  06 25 150 0,166 -- 2
8. Mölzer Samira 00  –  08 36 150 0,240 -- 4
     

 

zurück zur Gesamtübersicht