2. Österreichische Meisterschaft Freie Partie der Damen von 11. - 17.4.1988 im BK Margareten


Die Fachzeitschrift "Carambol" berichtete (Nr. 239, Originaltext):

LA PRIMA DONNA
Die erste Dame des österreichischen Billardsports heißt Ingrid Englbrecht.

Sie war eine Klasse für sich, natürlich. Als einzige Billardspielerin nimmt sie Vorbereitung und Turnier gleichermaßen ernst, nicht nur anläßlich einer Österreichischen Meisterschaft. Die sportliche Einstellung stimmt wohl auch bei den anderen Spielerinnen, im Vergleich zu Ingrid sind aber Unterschiede gegeben.
Frau Englbrecht sucht seit Jahren alle Turniermöglichkeiten zu nutzen. Auch Einband und Cadre 47/2 gehören in ihr Programm, sie versucht alle entsprechenden ÖABV-Turniere wahrzunehmen. Dies trifft auf die anderen Vereinsspielerinnen nur bedingt zu. Selbstverständlich müssen etwa berufliche Verpflichtungen klar Vorrang haben; auch persönliche, familiäre Gründe können einen Turnierstart verhindern, jedoch nicht über eine ganze Saison hinweg. Alle diese Belastungen könnte nämlich auch Ingrid Englbrecht ins Treffen führen. Der Trainingswille ist bei ihren Kolleginnen da, nun gilt es die Schwellenangst vor dem Turniersaal zu überwinden. Vielleicht könnte man in dem einen oder anderen Verein Klubturniere für Damen organisieren und dazu Spielerinnen einladen. Gemeinsam ist das Ziel, Freude anstatt Angste im Wettkampf zu erleben, sicherlich zu erreichen.
Fünf Damen hatten für die Meisterschaft ursprünglich genannt, drei traten dann tatsächlich an. Die Gründe für die beiden Absagen: siehe oben. Der Zieleinlauf entspricht dem des Vorjahres. Obwohl Frau Englbrecht praktisch denselben Durchschnitt wie im Vorjahr erzielte, ist die Leistungssteigerung unverkennbar. Die beste Partie wurde mit 13.63 DS absolviert und dabei ein Serie von exakt 100 Punkten erzielt. Frau Grabner konnte ihren Durchschnitt verbessern; die junge Dame spielt schon recht ballsicher. Christa Schachinger war mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Etwas mehr Zeitaufwand für Training und Trainingspartien mit Wettkampfcharakter, und die Erfolge werden sich einstellen. Peter Stöger

Bild: v.l.n.r. Ingrid Englbrecht, Elisabeth Grabner und Christa Schachinger (heute Christa Hammer)

           
1. Ingrid Englbrecht 08 – 00 530 98 5,408 13,63 100
2. Elisabeth Grabner 04 – 04 180 116 1,551 1,82 19
3. Christa Schachinger 00 – 08 109 122 0,893 --- 6
     

 

zurück zur Gesamtübersicht