Einladungsturnier Damen Freie Partie im September 1989 in Enghien / Belgien


Karolyn Matthijs Vater veranstaltete dieses Einladungsturnier im familieneigenen Billardlokal in Petit-Enghien, einem kleinen Ort in der Nähe von Enghien in Belgien, zwecks Förderung der Billardkarriere seiner Tochter. Karolyn war damals 16 Jahre alt und konnte bereits sehr schöne Partien mit hohen Serien spielen. Sie beherrschte die Amerikanische Serie ganz ausgezeichnet, allerdings fehlte ihr noch die Turniererfahrung, um gegen "alte Hasen" wie ihre Landsmännin Maggy Bley, die Französin Huguette Suter oder mich bestehen zu können. So konnte Karolyn die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und musste mit Platz 5 vorlieb nehmen.
Herr Matthijs, der auch einen sehr gut Billard spielenden Sohn hat, bot bereits zum 3. Mal ein derartiges Turnier,  zu dem auch schwächere belgische Billardspielerinnen geladen waren, die auf dem Kleinbrett spielten. Ich war zum ersten Mal mit dabei. Viele prominente Gäste waren geladen, so verfolgte das Finalspiel zwischen Huguette Suter und mir auch ein gewisser Herr Emile Wafflard. Zum Glück gelang mir im Finale meine beste Partie, in der fünften Aufnahme scorte ich eine Serie von über 100 (Distanz 150), womit mir der Sieg schon sicher war. Huguette ist zwar eine routinierte Spielerin, so hohe Serien konnte sie aber nicht spielen. Nach einer aufwändigen Siegerehrung (alle mussten geküsst werden...) gab es eine umfangreiche Preisverteilung. Diverse Elektrogeräte und andere nette Dinge wurden verteilt. Ich als Siegerin durfte zuerst wählen und fuhr mit einem Mikrowellengerät nach Hause. Für den höchsten GD und die höchste Serie des Turniers bekam ich von einem anwesenden französischen Kunstmaler je eine Original-Radierung. Einige andere Geschenke, wie einen Obstkorb und eine Marmorplastik mit 3 Bällen, musste ich wegen Transportproblemen zurücklassen.... Alles in allem war es ein tolles Turnier, schade, dass es, soweit ich weiß, keine Fortsetzung fand. Karolyn unterbrach wenig später ihr Billardkarriere, um einige Jahre später wieder einzusteigen. Bis heute allerdings gelang ihr der Anschluss zur Damenbillardspitze nicht so ganz.

Die Fachzeitschrift "billard" (Originaltext) berichtete:

Ingrid Englbrecht in Belgien siegreich!
Der Gesamtsieg im 3. Damenturnier von Enghien/Belgien fiel an unsere Staatsmeisterin Ingrid Englbrecht. Gespielt wurde auf dem Matchbillard, Disziplin Freie Partie. Mit 5,43 GD und 113 Höchstserie bot sie eine beachtliche Leistung.

1. Englbrecht Ingrid Österreich 10 5,43
2. Maggy Bley Belgien 10 4,64
3. Huguette Suter Frankreich 8 4,30
4. Gerrie Geelen Niederlande 6 3,12
5. Karolyn Matthijs Belgien 4 4,05
6. Diane Wild Schweiz 4 2,32
7. A. Somavila Frankreich 0 2,80

 

     

 

 

zurück zur Gesamtübersicht